Über uns

Die H0n3-AMORS sind eine lose Gruppierung von Modellbahnern, die von den amerikanischen Schmalspurbahnen begeistert sind. Wir bauen normierte Module in der Spurweite HOn3, was uns ermöglicht, an regelmässigen Treffen innert kurzer Zeit eine grosse Anlage aufzubauen und gemeinsam darauf zu fahren. Die meisten von uns beschäftigen sich mit dem Nachbau der amerikanischen Schmalspurbahnen im Raum Colorado und New Mexico (D&RGW und RGS, C&S). Allerdings entstanden auch Module, die Vorbilder aus Kalifornien (SP), Alaska (White Pass & Yukon Railway) oder sogar aus Südamerika darstellen. Der Zeitraum der gewählten Epochen der Erbauer erstreckt sich von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis hin zur heutigen Museumsbahn.

 

Unsere Module sind genormt, so dass sie in praktisch beliebiger Form zu einer Anlage kombiniert werden können und ein einwandfreier Betrieb sichergestellt ist. Unsere Normen betreffen vor allem den technischen Bereich. Die Landschaftsgestaltung sowie die beim Modulbau verwendeten Materialien sind weitgehend frei. Bei aller gestalterischen Freiheit ist uns jedoch eine sinnvolle, am Vorbild orientierte Gestaltung der Module wichtig.

 

Wir sind kein Verein, daher gilt bei uns das Gebot der Basisdemokratie. Entscheidungen werden in der gemeinsamen Diskussion gefällt. Dazu ist es allerdings wichtig, dass sich jeder gut einbringt und etwas zur Gruppe beiträgt. Sei dies im organisatorischen oder technischen Bereich, Transport oder durch Hilfe beim Aufstellen/Abbauen und Betreiben der Anlage an Ausstellungen. Bei uns gibt es keine "Passivmitgliedschaft"!

 

Das bei Treffen und Ausstellungen eingesetzte Material ist privates Eigentum der Teilnehmer. Die H0n3-AMORS besitzen kein Vereinsmaterial oder Vereinsvermögen. Das bedeutet, dass die Teilnehmer an Treffen oder Ausstellung nicht nur ihre Module und ihr Rollmaterial mitbringen, sondern der Gruppe auch privates Material wie die Komponenten der Digitalsteuerung zur Verfügung stellen.

Zu diesem Gemeinschaftsgedanken gehört auch, dass Mitglieder der Gruppe verschiedene „technische“ oder Hilfsmodule gebaut haben, die zum Betrieb der Modulanlage erforderlich sind. Dazu gehören zum Beispiel Betriebsbahnhöfe oder Fiddle Yards, sowie Kehrschleifenmodule.

 

In der Vergangenheit haben wir zweimal an den Conventions der American Railroadfans in Switzerland ausgestellt. Ebenso waren wir an den Modellbautagen in Winterthur 2014 präsent und hatten unser Debut im Ausland im Herbst 2015 an der 5. US Modellbahn Convention in Deutschland. Neben den Ausstellungen treffen wir uns mindestens einmal im Jahr, um eine grosse Modulanlage aufzubauen, zu betreiben und daneben ausgiebig zu fachsimpeln. Natürlich trifft man sich auch sonst hin und wieder an den in der US Szene bekannten Joints wie im Layout Center Hinwil oder an den Meetings der American Railroadfans in Zürich.

 

Wer sich durch unsere Rahmenbedingungen angesprochen fühlt, ist eingeladen, uns entweder zu kontaktieren um uns am nächsten Treffen zu besuchen, oder an der nächsten öffentlichen Ausstellung vorbeizukommen und sich genauer zu informieren. Wir geben gerne Auskunft.

 

 

Im Juni 2016